ABSPP and beyond

Zum 1. April 2017 wurden die aktuellen Anpassungen innerhalb des „Expanded Asset Purchase Programm, (APP)“ der EZB umgesetzt. Hierzu zählen zum einen die Rückführung des monatlichen APP-Ankaufvolumens von 80 Mrd. Euro auf die (ursprünglichen) 60 Mrd. Euro und zum anderen eine neue Zuständigkeitsverteilung innerhalb des ABS-Ankaufprogramms (ABSPP). Das ABSPP läuft mittlerweile nun seit etwa 2,5 Jahren, in denen bereits einige Änderungen/Anpassungen und Erweiterungen des APP stattgefunden haben. Mal war das ABSPP von diesen mehr und mal weniger betroffen. Die Analysten der DZ BANK AG nehmen die aktuellen Anpassungen zum Anlass, nach einem kurzen Abriss der Historie, den Status quo des ABSPP sowie die bis dato erkennbaren Implikationen, aber vor allem mögliche zukünftige Entwicklungen genauer zu analysieren.

Den vollständigen Researchbericht der DZ BANK können Sie über den folgenden Link öffnen:

Asset Backed Watcher_05_2017_DZ BANK

Kreditfonds auf dem Vormarsch

Vor dem Hintergrund immer restriktiverer Regelungen für Verbriefungen gewinnen Kreditfonds als Alternative an Bedeutung. Und dies sowohl als Loan...

IOSCO Releases Report on FinTech

The International Organization of Securities Commissions released a research report on financial technologies. The report highlights the increasingly important...

Quo vadis ABS-Markt?

Dem ABS-Markt kommt vor dem Hintergrund der EU-Bemühungen zur Schaffung einer Kapitalmarktunion besondere Bedeutung zu, ist er doch das...

Zu allen Artikeln