Ausblick 2015 für den europäischen Verbriefungsmarkt

Das Jahr 2014 war ein bedeutsames Jahr für den europäischen Verbriefungsmarkt. Die Ankündigung eines ABS-Ankaufprogrammes (ABSPP) durch die EZB im Juni sowie die regulatorische Inkludierung von High-Quality-Securitisations (HQS) in die Liquidity Coverage Ratio (LCR) und in Solvency II bewegten den Markt. Die Analysten der DZ BANK beleuchten in dem…

weiterlesen

BCBS und IOSCO veröffentlichen ein Konsultationspapier zu einfachen, transparenten und vergleichbaren Verbriefungen

BCBS und IOSCO haben ein Konsultationspapier zu einfachen, transparenten und vergleichbaren Verbriefungen veröffentlicht. In dem Papier werden Vorschläge für den auf Grundsätzen basierenden Ansatz zur Identifikation dieser Merkmale von Qualitätsverbriefungen gemacht. Die Kommentierungsfrist für das Konsultationspapier endet am 13. Februar 2015.

Über den folgenden Link können Sie die Presseerklärung und…

weiterlesen

BCBS: Überarbeitung des Verbriefungsregelwerks

Das Basel Committe on Banking Supervision hat ein Konsultationspapier zur Überarbeitung des Verbriefungsregelwerks veröffentlicht. Die Konsultationsphase läuft zum 21. März 2015 aus. In dem Konsultationspapier werden finale Vorschläge für die Ermittlung der Eigenkapitalunterlegung von Verbriefungspositionen unterbreitet, die zum Januar 2018 umgesetzt werden sollen.

Das Konsultationspapier sowie die dazugehörige Presseerklärung können…

weiterlesen

ECOFIN zu Wachstumsfinanzierung und Long-term Financing in Europa – Unterstützung der Forderung nach Rahmenwerk für High Quality Verbriefungen

Ergebnis des Treffens der europäischen Finanzminister  (ECOFIN) ist ein Papier mit wichtigen Kernaussagen zu Themen der Wachstumsfinanzierung und des Long-term Financing in Europa. Ein wichtiges Statement hinsichtlich der Verbriefungsmärkte ist die Aufforderung an die Kommission, dass ” the Commission to develop, a dedicated EU framework for simple and transparent securitisations designed to further maximise…

weiterlesen

Europas Finanzmärkte im Kräfteparallelogramm von Regulierung, EZB und staatlicher Reform- und Schuldenpolitik

Europas Finanzmärkte bewegen sich seit Ausbruch der Finanzkrise in einem schwierigen Kräfteparallelogramm von Regulierung, EZB-Politik, staatlichen Strukturreformen und Staatsverschuldung.  Die Wirtschaftsfinanzierung Europas hängt direkt am Bankkredit (siehe dazu den Artikel „  Banken, Kapitalmarkt, Finanzierung der Wirtschaft und Verbriefung“ in der Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, Ausgabe “True Sale 2014″

weiterlesen

Verbriefungen der Realwirtschaft – ein Instrument mit hohem Finanzierungspotential und hoher regulatorischer Gefährdung

Jeder redet zur Zeit über eine Verbesserung der Wirtschaftsfinanzierung in Europa und die meisten denken dabei an Verbriefungen von Bankkrediten an Unternehmen. Viele Positionspapiere seitens der EU und EZB gibt es zu dem Thema. Doch erstaunlicherweise widmet sich keines davon den Verbriefungen die von Industrie- und Handelsunternehmen sowie Leasinggesellschaften…

weiterlesen

Deutsche Wirtschaft meldet sich mit BDI und DIHK zu Wort: Wechselwirkungen und Inkonsistenzen in der Finanzmarktregulierung treffen die Realwirtschaft

In diesem Blog haben wir seit langem wiederholt darauf hingewiesen, dass die aktuellen Maßnahmen der Finanzmarktregulierung in Europa wenig abgestimmt sind und damit die wichtige Rolle der Finanzmarktintermediäre Banken und Versicherungen für die Finanzierung der Realwirtschaft außer Acht gelassen wird.

Die aktuelle, umfassende Stellungnahme der deutschen Industrie und des deutschen Industrie-…

weiterlesen

Risikoeinbehalt bei Verbriefungen: USA und Europa gehen unterschiedliche Wege

Die USA und Europa gehen in der Verbriefungsregulierung verschiedene Wege. So haben sich die zuständigen US-Behörden am 22.10. endgültig auf eine Selbstbehaltregelung für Verbriefungen unter dem Dodd-Frank-Act geeinigt. Im Regelungskern ähnlich der Regelung in Art. 405 CRR haben die Amerikaner u.a. den Anwendungsbereich der „Credit Risk Retention“-Regelungen aber durch…

weiterlesen

DZ BANK ABS & Structured Credit Bericht vom TSI Kongress 2014

Unter dem Motto „Asset Based Finance im Spiegel von Investoren, Bankenunion und Regulierung“ fand der diesjährige TSI Kongress am 01. und 02. Oktober in Berlin statt. Dominierende Themen auf dem Kongress waren Infrastrukturfinanzierung sowie das ABS-Ankaufprogramm (ABSPP) der EZB:

» Infrastruktur: Den Auftakt der Konferenz bildete das Eröffnungspanel…

weiterlesen

Empirical Cost of Funds study on major European banks

Since the financial crisis in 2007/ 2008 European banks have experienced a significant decline in their Cost of Funding (CoF). Analysis shows a decrease of more than 50% of overall CoF defined as “interest expenses over total liabilities” from 2.5% in 2008 to 1.2% in 2013. This trend, which…

weiterlesen

EZB und BoE fassen die Kommentierung ihres Grundsatzpapiers „The case for a better functioning securitisation market in the European Union“ zusammen

Mitte des Jahres überraschten die EZB und BoE die Fachwelt mit einem Grundsatzpapier zum Verbriefungsmarkt, das sich wohltuend abhob von der vorurteilsgeprägten Massenmeinung. Verbriefung wurde anerkannt als wesentliches und für die europäische Kreditwirtschaft wichtiges Instrument um Banken- und Wirtschaftsfinanzierung nachhaltig sicherzustellen und die Effizienz der Geldpolitik zu erhöhen. Das…

weiterlesen

AB Watcher kommentiert finale Regelung der Liquidity Coverage Ratio (LCR)

Die EU-Kommission hat im Rahmen eines delegierten Rechtsakts am 10. Oktober 2014 Details zur LCR veröffentlicht. Erfreulich für Verbriefungen ist, dass nun RMBS, Auto-ABS, SME und Consumer Loan-ABS als Level 2B HQLA in die LCR mit einfließen werden.

Um sich jedoch als LCR-fähige Assets zu qualifizieren, müssen Verbriefungen einerseits gewisse…

weiterlesen

EU Kommission verabschiedet heute Solvency II und LCR – positive Bewertung der Rolle von Verbriefungen in der begleitenden Presseerklärung

In der Presseerklärung der EU heißt es dazu:

The European Commission has today adopted delegated acts under the Solvency II Directive and the Capital Requirements Regulation which will help promote high quality securitisation, ensure that banks have sufficient liquid assets in testing circumstances and introduce international comparability to leverage…

weiterlesen

G 20 beschließt Global Infrastructure Initiative

 

Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) wollen durch neue Infrastrukturprojekte das Wachstum der Weltwirtschaft ankurbeln. Darauf haben sich deren Finanzminister und Notenbankchefs am 20. 9. 2014 auf ihrer Sitzung im australischen Cairns geeignet.  «Investitionen sind ein lebenswichtiger Bestandteil, um die Nachfrage anzukurbeln und das Wachstum zu fördern», heißt es…

weiterlesen

Verbriefung von realwirtschaftlichen Forderungen gewinnt weiter an Bedeutung – Volumenentwicklung und Performance überzeugen

Verbriefungstransaktionen und Volumina deutscher Wirtschaftsunternehmen in den letzten vier Jahren deutlich gestiegen. Eine aktuelle Auswertung der Verbriefungstransaktionen deutscher Industrie-, Handels- und Leasingunternehmen belegt deren hohe Qualität.

Eine aktuelle Auswertung der TSI gemeinsam mit sechs führenden Banken und unterstützt von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft belegt

 

  • Finanzierungsvolumina der sechs führenden deutschen Anbieterbanken…
    weiterlesen

Volkswagen lanciert VCL 20

Mit der „VCL 20“ bringt Volkswagen die zweite Transaktion aus der VCL-Serie in diesem Jahr. Auto-Verbriefungen aus dem Hause Volkswagen zählen zu den „Outperformern“ im Segment der Auto-ABS in Europa. Dies zeigt auch die Rating-Performance, bei der es bislang keine Herabstufungen, wohl aber Heraufstufungen gegeben hat.

Alle Leasingnehmer haben ihren…

weiterlesen

EZB-Ankaufprogramm für ABS – notwendig und erfolgversprechend?

Die EZB hat auf ihrer Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag neben erneuten Zinssenkungen auch weitere Angaben zum bereits avisierten ABS-Ankaufprogramm (ABSPP) gemacht sowie zusätzlich ein – vom Markt nicht erwartetes – Covered Bond-Programm (CBPP3) angekündigt.

» Beide Programme sollen bereits im Oktober anlaufen und erstrecken sich voraussichtlich über eine Laufzeit von…

weiterlesen

Basel zur privaten Infrastrukturfinanzierung

Warum kommt die private Infrastrukturfinanzierung nicht in Gang obgleich die langfristigen Realzinsen extrem niedrig sind und langfristige Finanzierungsmittel in hinreichendem Maße auf dem Markt sind?

Die Antwort auf diese Frage ist von zentraler Bedeutung für die Politik, denn in den Infrastrukturinvestments könnte der Schlüssel zu Europas Wachstum liegen. Die “Bank…

weiterlesen

Infrastrukturfinanzierung und Verbriefung

Das Thema Infrastrukturfinanzierung bewegt zutiefst Politik, Banken und Kapitalmärkte, denn Europa schiebt einen immensen Investitionsbedarf vor sich her. Aus Sicht der Politik könnte es die Initialzündung für mehr Wachstum in Europa werde; für Versicherungen und Pensionsfonds eine Assetklasse mit stabilen Erträgen bei langen Laufzeiten, für Banken, die bislang mit…

weiterlesen

Driver China One

Im Rahmen des internationalen Rollouts der Driver-Serie lanciert Volkswagen mit der „Driver China One“ nun erstmals eine Auto ABS-Transaktion mit chinesischem Assetpool. Hinter dieser Debütemission steht die deutsche Volkswagen Financial Services AG als etablierter und erfahrener Originator und Servicer mit makellosem Track Record. Die Qualität der Transaktion spiegelt sich…

weiterlesen

IMF Report zu Europas wirtschaftlichen Herausforderungen und der Bedeutung von Verbriefung für das Wirtschaftswachstum

Der IMF hat aktuell eine Untersuchung zu den Wirtschaftsproblemen Europas vorgelegt und notwendige Handlungsfelder identifiziert. Die herausgestellten Problemfelder sind Jugendarbeitslosigkeit, Investitionsschwäche, Kapitalmarktentwicklung, SME-Finanzierung sowie die Fiskalpolitik.

Zur Kapitalmarktentwicklung und SME-Finanzierung heißt es einleitend:

The corporate sector in Europe is highly dependent on bank financing. This has constrained the recovery of credit…

weiterlesen