Verbriefungsmarkt 2015 – zwei Reports des Joint Committee der drei Aufsichtsbehörden EBA, ESMA und EIOPA im Vergleich

Zweifelsohne waren die Verbriefungsmärkte in den letzten Jahren Frontrunner bei den Themen Transparenz, Offenlegung und Investoren Due Diligence. In Aufarbeitung der Subprimekrise gab es eine Fülle von Regulierungen, die im Rahmen einer Verbriefung Sponsoren und Orignatoren zu weitreichender Offenlegung aller für den Investor relevanten Daten verpflichteten.

Im Einzelnen waren dies

Kreditgeschäft zukünftig auch von Fonds: BaFin erlaubt regulierten Fonds die direkte Kreditvergabe

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gestattet nunmehr nach dem KAGB regulierten Fonds, Darlehen direkt zu vergeben. Dies dürfte wohl auch für EU-Fonds gelten, die Darlehen nach Deutschland vergeben wollen. Gleichwohl hat sich die BaFin zu diesem letzten Aspekt noch nicht explizit geäußert. Die neue Verwaltungspraxis der BaFin ist ein…

weiterlesen

Deutsche Wirtschaft nimmt Stellung zum EU-Grünbuch Kapitalmarktunion und zu STS-Verbriefungsideen der EU

BDI und DIHK nehmen Stellung zu den aktuellen EU-Vorhaben einen europäischen Kapitalmarkt zu schaffen und den Verbriefungsmarkt zu revitalisieren. In den Papieren wird die Bedeutung eines funktionierenden Verbriefungsmarktes für die Wirtschaftsfinanzierung in Deutschland herausgestellt und dabei insbesondere auf die direkten Verbriefungen von Industrie, Handel und Leasinggesellschaften über die ABCP-Programme…

weiterlesen

TSI nimmt Stellung zum EU-Projekt Kapitalmarktunion und zur EU-Konsultation zu Verbriefungen im Rahmen des Kapitalmarktunionprojekts

Die TSI als Gesellschaft, die seit Jahren mit ihren Partnern für einen qualitativ hochwertigen Verbriefungsmarkt eintritt, unterstützt die Zielsetzung der Europäischen Kommission zur Schaffung einer Kapitalmarktunion. Wir sehen in dem Projekt Kapitalmarktunion einen bedeutenden Schritt zur Vervollständigung des Europäischen Binnenmarktes und zur Integration der Wirtschaftsfinanzierung in Europa.

Ein integrierter europäischer…

weiterlesen

ABSPP – Auswirkungen auf den europäischen Verbriefungsmarkt

Jeweils montags wird seit Start des ABS-Ankaufprogramms der EZB (ABSPP) im November letzten Jahres das wöchentlich angekaufte Volumen der Vorwoche bekannt gegeben. Das aktuell angekaufte Volumen beläuft sich am 10. April 2015 auf 5,3 Mrd. Euro. Damit ist das ABSPP das volumentechnisch kleinste der drei unter dem Expanded Asset…

weiterlesen

ESMA plant Überarbeitung der Ratingregeln: Deutsche Wirtschaft beklagt fehlende Validierung und Bestandsaufnahme

Im Koalitionsvertrag hatten sich SPD und CDU/CSU darauf verständigt, regelmäßig Regulierungsmaßnahmen und ihr Zusammenwirken auf „Praktikabilität und Zielgenauigkeit“ hin zu überprüfen. Und in der Tat, eine Regulierung jagt die andere, ohne dass man vorhergehenden Regulierungen eine Chance einräumt ihre Wirkung unter Beweis zu stellen. Validierungen und Bestandsaufnahmen tun folglich…

weiterlesen

Volkswagen Financial Services platzieren australische Auto-ABS

Die Volkswagen Financial Services haben ihre zweite australische Asset Backed Securities (ABS) Transaktion erfolgreich platziert. Die Verbriefungstransaktion Driver Australia two, die mit Forderungen der Volkswagen Financial Services Australia Pty Ltd. besichert ist, besitzt ein Volumen von rund 463 Millionen Australische Dollar (AUD), rund 320 Millionen Euro. Im Bookbuilding-Verfahren wurde…

weiterlesen

Investitionen und Investitionsfinanzierung in Europa

Europa investiert zu wenig. Europas Investitionen hängen am Bankkredit. Europa braucht eine Kapitalmarktunion.

Thesen zur Situation von Europas Investitionen und Investitionsfinanzierung gibt es zur Genüge. Daten dazu gibt es leider viel zu wenig und oft muss man sie sich mühevoll zusammensuchen.

Bereits unter diesem Gesichtspunkt ist die neue Publikation der

DZ BANK AB Watcher mit Schwerpunktthema: „EU Rahmenwerk für einfache, transparente und standardisierte Verbriefungen“

Am 18. Februar 2015 veröffentlichte die Europäische Kommission ihr „Green Paper“ zur geplanten Kapitalmarktunion („Green Paper on Capital Markets Union“). Parallel zu diesem wurde zudem ein Konsultationspapier für einfache, transparente und standardisierte Verbriefungen publiziert. Der DZ BANK AB Watcher gibt einen kurzen Überblick über die wesentlichen Inhalte und Fragestellungen…

weiterlesen

Neues Kapital für Europas Wachstum – Europäische Kommission leitet Konsultation zur Kapitalmarktunion ein

Die Europäische Kommission hat heute die Konsultationsphase zur Kapitalmarktunion gestartet, mit dem Finanzmittel für europäische Unternehmen freigemacht und das Wachstum in den 28 EU-Mitgliedstaaten angekurbelt werden soll.

Die Kapitalmarktunion soll Hemmnisse beseitigen, die grenzüberschreitenden Investitionen in der EU und dem Zugang von Unternehmen zu Finanzmitteln im Wege stehen. Unternehmen sehen sich…

weiterlesen

Kapitalmarktunion – Was kommt da auf uns zu?

Die seitens der EU-Kommission geplante Kapitalmarktunion (Capital Markets Union, CMU) ist in aller Munde. Am 18. Februar soll ein entsprechendes “Green Paper” veröffentlicht werden, dem im Sommer 2015 ein entsprechendes “White Paper” mit konkreten Regulierungsvorschlägen folgen wird. Der nachfolgende Gastbeitrag von Peter Scherer, Rechtsanwalt bei GSK STOCKMANN UND KOLLEGEN gibt einen…

weiterlesen

Kapitalmarktunion nimmt Gestalt an: Europäische Standards für Privat Placements analog Schuldscheindarlehen entstehen

Deutschland hat den Schuldschein, der neben Verbriefungen ein wesentliches Bindeglied zwischen Bankfinanzierung und Kapitalmarkt darstellt.  Etwas Ähnliches auf europäischer Ebene fehlte bislang. Jetzt kommt langsam Bewegung in das Thema. Von der europäischen Arbeitsgruppe für Privatplatzierungen (Euro Private Placement  – Euro PP Working Group) wurde bereits im…

weiterlesen

TSI welcomes the simple, transparent and comparable (STC) securitization approach by the Basel and IOSCO task force ….. but on the path towards a real European capital market union it may not be enough

True sale and synthetic corporate debt securitisation, as well as the securitisation of sales financing, leasing (especially in the car sales industry), factoring and trade receivables, have the potential to play a decisive role in shaping the future of Europe’s business financing. Regulations foresee tighter rules for banks with…

weiterlesen

EU-Kapitalmarktunion nimmt langsam Fahrt auf

Für die einen ist es der Königsweg, um Europas Aufschwung  jenseits von Banken zu finanzieren. Für andere heißt es schlichtweg, einer Fata Morgana hinterher zu laufen, da in Europa einerseits die Kapitalanbieter jenseits von Banken nur schwach vertreten sind und andererseits die breite Mehrheit der kapitalnachfragenden Unternehmen die Diskretion…

weiterlesen

Basel schlägt neue Regeln für Unternehmensfinanzierung von Banken vor

Ende des Jahres hat der Baseler Ausschuss ein Konsultationspapier  “Revisions to the Standardised Approach for credit risk” vorgelegt. Die Deutsche Industrie bewertet die neuen Vorschläge jedoch kritisch.

Die Umsetzung der neuen Baseler Ideen würde eine grundlegende Neuausrichtung in der Risikogewichtung von Unternehmensfinanzierungen im Standardansatz mit sich bringen. Externe Ratings würden…

weiterlesen

Rückblick auf den europäischen ABS-Markt 2014

Für den europäischen Verbriefungsmarkt geht mit 2014 ein spannendes und ereignisreiches Jahr zu Ende. Die Ankündigung des ABS-Ankaufprogrammes (ABSPP) durch die EZB war wohl das bedeutendste Ereignis. Der nachfolgende
Asset Backed Watcher der DZ BANK wirft einen detaillierteren Blick auf das dem Jahr 2014 zugrundeliegende Zahlenwerk.

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zu SST-Verbriefungskriterien der EBA

Der DIHK, Dachorganisation der Deutschen Industrie- und Handelskammern, hat eine Stellungnahme zum Vorschlag der EBA für eine Definition von qualitativ hochwertigen Verbriefungen abgegeben. Darin wird der grundsätzliche Ansatz unterstützt, der kategorische Ausschluss von Asset Backed Commercial Paper (ABCP) und synthetischen Verbriefungen aber als zu weitgehend abgelehnt. Zudem werden Nachbesserungen…

weiterlesen

Driver Thirteen: High Quality ABS Made by Volkswagen — DZ Bank Research stellt die aktuelle Driver-Transaktion vor

Mit der Driver Thirteen bringt Volkswagen die erste europäische Auto-ABS-Transaktion des Jahres und eröffnet den europäischen Verbriefungsmarkt 2015. Auto-Verbriefungen aus dem Hause Volkswagen zählen zu den „Outperformern“ im Segment der Auto-ABS in Europa. Dies zeigt auch die Rating-Entwicklung, bei der es bislang keine Herabstufungen, wohl aber Heraufstufungen gegeben hat.

Die…

weiterlesen

EU Capital Markets Union: Wer finanziert künftig den Mittelstand in Deutschland und Europa?

Ein Gespenst  geht um in Europa: das Gespenst der Capital Markets Union. Die kommende Kapitalmarktunion soll Billionen für Unternehmens- und Infrastrukturfinanzierungen bereit stellen und so Aufschwung und Vollbeschäftigung schaffen. Wo Banken sich schwertun, da ihnen durch krisenbedingte Verluste und hohe regulatorische Auflagen die Hände gebunden sind, soll der Kapitalmarkt es…

weiterlesen

TSI kommentiert ausführlich Vorstellungen der EBA zu einer Definition von einfachen, standardisierten und transparenten Verbriefungen

2014 ist viel Bewegung in die Verbriefungsregulierung gekommen. Es hat sich in Europa allgemein die Überzeugung heraus gebildet, dass einfache, standardisierte und transparente Verbriefungen, vor allem auch jene Produkte, die einen hohen realwirtschaftlichen Nutzen haben, nicht über einen Kamm geschoren werden dürfen mit minderwertigen und undurchsichtigen Verbriefungen à la US Subprime.…

weiterlesen

Deutschlands Banken im Euroland – Wettbewerbsvergleich

Wo stehen Deutschlands und Europas Banken aktuell? Die folgende Auswertung analysiert kurz die Zahlen der Banken zu Ende des dritten Quartals 2014 und stellt diese in den Zusammenhang mit der Entwicklung in Euroland.

Ein guter, empirisch gehaltvoller Überblick von Bruno Kesseler, Unternehmensberater. 

ELTIF nimmt Gestalt an – Schritt Richtung EU Capital Market Union

Der Europäische Rat hat dem Kompromiss mit dem EU-Parlament zur ELTIF-Regulierung nun zugestimmt. Damit wird der Weg frei für die Errichtung eines europäischen Long Term Investment Funds, der es Investoren erlauben soll, langfristig Investments in Unternehmen und Projekte zu tätigen. Der Fonds soll sowohl an institutionelle als auch private Investoren vertrieben werden…

weiterlesen

Ausblick 2015 für den europäischen Verbriefungsmarkt

Das Jahr 2014 war ein bedeutsames Jahr für den europäischen Verbriefungsmarkt. Die Ankündigung eines ABS-Ankaufprogrammes (ABSPP) durch die EZB im Juni sowie die regulatorische Inkludierung von High-Quality-Securitisations (HQS) in die Liquidity Coverage Ratio (LCR) und in Solvency II bewegten den Markt. Die Analysten der DZ BANK beleuchten in dem…

weiterlesen

BCBS und IOSCO veröffentlichen ein Konsultationspapier zu einfachen, transparenten und vergleichbaren Verbriefungen

BCBS und IOSCO haben ein Konsultationspapier zu einfachen, transparenten und vergleichbaren Verbriefungen veröffentlicht. In dem Papier werden Vorschläge für den auf Grundsätzen basierenden Ansatz zur Identifikation dieser Merkmale von Qualitätsverbriefungen gemacht. Die Kommentierungsfrist für das Konsultationspapier endet am 13. Februar 2015.

Über den folgenden Link können Sie die Presseerklärung und…

weiterlesen